Donnerstag, 19. Januar 2017

Der verlorene Sohn

Screenshot: ARD

Mordkommission Istanbul – Der verlorene Sohn


Ein Straßenjunge entdeckt die Leiche eines verurteilten Mörders, der erst vor kurzem aus dem Gefängnis entlassen wurde. Zehn Jahre musste Riza Bastürk für den Tod seines Ziehvaters und Mentors, des berühmten Sternekochs Süleyman Çamlik, büßen. Sein Tod wirft viele Fragen auf. Seine Eltern, die ein kleines Friseurgeschäft haben und ihm nie eine Ausbildung bieten konnten, trauern um ihren "verlorenen" Sohn.
Gleichzeitig gerät sein leiblicher Vater unter Verdacht, war er doch der Letzte, der Riza lebend gesehen hat. Aber welches Mordmotiv sollte er haben? War es ein Versehen? Ein Sturz? Unter Mithilfe der neuen Pathologin Derya, die gleichzeitig Kommissar Mehmet Özakins neue Nachbarin ist, stößt Özakin bei seinen Ermittlungen auf Hinweise, dass in dem alten Fall der Schlüssel zu dem aktuellen liegt.
Alle Spuren führen zu Çamliks Witwe, einer schillernden Society-Lady, und ihrem gemeinsamen Sohn Deniz, für den der Tote lange wie ein Bruder war. Bis deutlich wurde, dass Riza sehr viel mehr Talent besaß als Deniz. Hat er seinen Rivalen ermordet, weil der zu viel über seine existenziellen Schwierigkeiten und seine Geschäfte hinter der glitzernden Fassade des Sternerestaurants wusste? Als Kommissar Özakin Beweise für illegale Strukturen findet, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Spielfilm Deutschland 2016
Musik: Karim Sebastian Elias
Kamera: Emre Erkmen
Buch: Stefan Kuhlmann
Regie: Marc Brummun

Darsteller: Mehmet Özakin - Erol Sander, Mustafa Tombul - Sánchez Oscar Ortega, Derya Güzel - Melanie Winiger, Güney Camlik - Gudrun Landgrebe, Banu Karacay - Pegah Ferydoni, Deniz Camlik - Deniz Cooper, Nuri Cengiz - Isik Yildiz, Dr. Ergün Kaya - Defne Halman, Abdul Sahin - Oguz Nizanoglu, Belman Basaran - Ayse Lebriz, Metin Cengiz - Emrah Altintoprak, Ismail Bastürk - Ahmet Tasdemird

Text: ARD
Erstausstrahlung: 19.01.2017 - ARD

Donnerstag, 12. Januar 2017

Ein Dorf unter Verdacht

Mehmet Özakin (Erol Sander) und Derya Güzel (Melanie Winiger)  Screenshot: ARD

Mordkommission Istanbul – Ein Dorf unter Verdacht


Ein unschöner Anblick und eine große Überraschung erwarten Kommissar Mehmet Özakin bei einem abendlichen Einsatz. In einem ausgebrannten Auto befindet sich die verkohlte Leiche des ermordeten Videobloggers Can Türkman. Diese soll ausgerechnet seine charmante Nachbarin untersuchen, die er noch kurz vorher bei einem viel versprechenden Abendessen besser kennenlernen wollte: die neue Pathologin Derya Güzel. Damit keiner etwas von ihrer Vertrautheit merkt, machen die beiden in der beruflichen Zusammenarbeit auf förmlich.
Die exzellente Gerichtsmedizinerin stellt bei der Obduktion fest, dass Türkman beim Aufprall bereits tot war. Für Özakins Ermittlungen gibt es mehrere Ansätze, denn investigative Beiträge über Demokratie, Homosexualität oder Frauenrechte brachten dem Blogger nicht nur Freude ein. Mit seiner jüngsten Recherche über ein stillgelegtes Bergwerk machte er sich sogar in seinem Heimatdorf Tepek unbeliebt. Dort beginnt Özakin zu recherchieren und findet heraus, dass auch in Türkmans Ehe etwas nicht stimmte. Gerüchte über eine Affäre von dessen Frau Selma machen die Runde. Doch die Geheimnisse der Dorfbewohner scheinen gut gehütet und Özakin muss all sein Können aufbieten, um hinter die Mauer des Schweigens zu kommen und den Fall zu lösen.

Spielfilm Deutschland 2016
Musik: Carsten Rocker
Kamera: Emre Erkmen
Buch: Markus B. Altmeyer
Regie: Marc Brummund

Darsteller: Mehmet Özakin - Erol Sander, Mustafa Tombul - Sánchez Oscar Ortega, Derya Güzel - Melanie Winiger, Selma Türkman - Saralisa Volm, Nazan Mutlu - Gülce Oral, Ünal Akbas - Ahmet Uz, Ayse Mutlu - Belgin Bilgin, Hatice Vural - Roni Zorina, Sami Türkman - Cagatay Cabuk, Dr. Ergün Kaya - Defne Halman, Belma Basaran - Ayse Lebriz, Atilla Mutlu - Vahdet Cakar, Birol Pamuk - Özcan Varayli, Volkan Akay - Ahmet Bilgin, Hasan Aytal -Hakan Öztop

Text: ARD
Erstausstrahlung: 12.01.17 - ARD

Samstag, 10. September 2016

Im Zeichen des Taurus (2)

Mehmet Özakin versucht Dilara und ihrem schwer verletzten Bruder zu helfen.   Foto: ARD Degeto/ZieglerFilm/Gülnur Kilic

Mordkommission Istanbul – Im Zeichen des Taurus (2)


Durch das beherzte Eingreifen seines Kollegen Mustafa Tombul überlebt Kommissar Mehmet Özakin die Bombenexplosion in einem Touristencafé. Dort kamen vor ihren Augen zwei Schlüsselfiguren des aktuellen Falls ums Leben: ein Profikiller und der berühmte Schriftsteller Cem Pascha. Unter Verdacht gerät der am Tatort gefilmte Ibrahim, dessen Tätigkeit als V-Mann sein Auftraggeber Oberst Tarkan weiterhin vor der Mordkommission verschweigt. Zu Özakins Erstaunen lässt der Geheimdienst sofort die Nachricht eines Anschlages von Extremisten als Fakt verbreiten. Schon bald tauchen Ungereimtheiten in der offiziellen Version auf. Die beiden Opfer saßen nicht zufällig bei dem Anschlag in dem Café – zumal der eine die Frau des anderen entführt hat! Nach der Befreiung von Emine Pascha setzt Özakin die Suche nach den wahren Zusammenhängen fort, denn die Geldflüsse führen nicht zu Terrorzellen, wie vom Staatsschutz behauptet, sondern zu dubiosen Geschäften einer Import-Export-Firma namens Taurus. Ins Visier kommen der steinreiche Geschäftsmann Ünal Öker und dessen undurchsichtige Verbindungen. Dass sich Özakin schützend vor Ibrahims Schwester Dilara stellt, als der Staatsschutz sie in die Mangel nimmt, macht den Ermittler angreifbar.  

Deutschland 2016
Musik: Bertram Denzel
Kamera: Jonas Schmager
Buch: Clemens Murath
Regie:     Bruno Grass

Darsteller: Mehmet Özakin - Erol Sander, Sevim Özakin - Idil Üner, Mustafa Tombul - Sánchez Oscar Ortega, Dilara - Alice Dwyer, Tarkan - Anatole Taubman, Emine Pascha - Siir Eloglu, Cem Pascha - Alexander Hörbe, Momo - Branko Tomovic, Ibrahim - Johannes Klaußner, Ayla Junior - Ava Celik, Ahmet Kasaboglu - Ismail Deniz, Dr. Ergün Kaya - Defne Halman, Ünal Öker - Özdemir Ciftcioglu, Ayla Öker - Ayca Varlier, Martin Lautenschläger - Yigit Akalin, Kommissar Abdullah - Senol Önder

(Text: ARD)
Deutsche Erstausstrahlung: Sa 10.09.2016 Das Erste